So

01

Mai

2016

Erster Kaninchennachwuchs in 2016

Foto vom letzten Jahr. Die heute Geborenen sind noch tief in Stroh und Heu zusammen mit ausgerupftem Fell eingepackt.
Foto vom letzten Jahr. Die heute Geborenen sind noch tief in Stroh und Heu zusammen mit ausgerupftem Fell eingepackt.

Heute morgen ist eines der beiden Neugeborenen Kaninchen kurz aus der Höhle gekrochen. Es ist noch blind und wurde von mir nach kurzem Herumtorkeln wieder vorsichtig in seine Höhle zu seinem Brüderchen (oder Schwesterchen) gelegt.

Mi

20

Apr

2016

Zuwachs: Stolzer Niederrheiner Hahn

Seit heute nacht haben wir einen zweiten Hahn.
Nach anfänglichem Zögern in der neuen Umgebung hat er nach ziemlich kurzer Zeit den "Chef" raushängen lassen. Das ist ja auch sein "Job".

Ein Prachtkerl !

mehr lesen

Sa

16

Apr

2016

Zweiter Versuch

Auch dieses Bild sieht vielversprechend aus, was den Nachwuchs betrifft. Warten wir noch ungefähr bis zum 14.Mai, dann wissen wir vielleicht schon, ob unsere Beiden alles richtig gemacht haben...

Mi

13

Apr

2016

GRUNDSTEIN FÜR NACHWUCHS GELEGT

So kann es mit dem Nachwuchs klappen!

0 Kommentare

So

14

Jun

2015

SCHWÄRMEREI

Bienenschwarm mitten auf der Strasse

 

Nach Anruf der Feuerwehr und der Polizei traf die Imkerin vor Ort ein. Die Polizei hatte den "Tatort" dankenswerter weise bereits gesichert, damit der Schwarm nicht durch Überfahren getötet würde. Nach Einschätzung der Imkerin waren der Bienenkönigin eventuell die Flügel beschnitten worden, so dass sie nicht hoch fliegen konnte und so der ungewöhnliche Ort für einen Schwarmaufenthalt zu stande gekommen war. Üblicherweise suchen Bienenschwärme Bäume aus für einen (vorübergehenden) Aufenthalt. Ohne menschliche Hilfe, d.h. wenn man den Schwarm nicht einfängt, sterben die Bienen durch Verhungern.

Hier konnten die Bienen dank des vorausschauenden Einsatzes der Polizei gerettet werden. Auch die vorübergehende Unterbringung in einer Tonne (es musste schnell gehen) haben die Bienen bestens überstanden.

Da immer mehr Bienen weltweit sterben, ist jeder gerettete Schwarm ein wichtiger Beitrag zur Erhaltung jeglicher Artenvielfalt. Ohne die Bestäubung der Bienen hätten wir ein Drittel weniger der angebotenen Nahrungsmittel. In der Landwirtschaft steigt der Bedarf an Bienenbestäubung in Europa fast fünf Mal so schnell an wie die Bienenhaltung. Das ist besorgniserregend, muss aber auch als ökonomischer Anreiz für mehr Bienenhaltung verstanden werden.

mehr lesen 0 Kommentare

Herzlich Willkommen zu "Wir Selbstversorger"

 

 

 

 

 

 

 

Unsere Ziele sind:

  1. Interessierte, Neugierige oder noch Unerfahrene (mit einem Fleckchen Erde) zum Selbermachen zu ermutigen. Ihnen geben wir
    a) klare Vorstellungen von dem, was dort mit Pflanzen und Tieren geht und was nicht geht,
    b) einen wirklichkeitsnahen Zeit- und Arbeitsaufwand an die Hand zur richtigen Selbsteinschätzung. 
  2. Die Erhaltung und Züchtung alter Haustierrassen & alter Gemüsesorten
  3. Austausch mit Gleichgesinnten zur Erhaltung des alten Wissens

 

KONTAKT 

 

 

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.